Hahnenwasser > Hahnenwasser-Qualität > Spuren von Schmerzmitteln fast in jedem Fluß > Rheintaler Binnenkanal (Gebiet Rheintal / Bodensee)

Rheintaler Binnenkanal (Gebiet Rheintal / Bodensee)

Seit dem Ausbau der ARA Rosenbergsau in Au, der im Sommer 2007 abgeschlossen wurde, gilt die Wasserqualität auch im untersten Abschnitt des Rheintaler Binnenkanals als gut. Früher waren häufig zu hohe Ammonium- und Nitrit-Werte gemessen worden.

Die organische Belastung lag in der Überwachungsperiode noch knapp im guten Bereich. Hier ist gegenüber der vorangegangenen Überwachungsperiode eine Zunahme zu verzeichnen. Die sehr guten Werte für Phosphat sind der Phosphor-Elimination zu verdanken, die zum Schutz des Bodensees für alle größeren ARA im Einzugsgebiet des Sees vorgeschrieben ist.

Die wirbellosen Wassertiere und die Kieselalgen zeigten 2002/2003 für den ganzen Rheintaler Binnenkanal einen guten Gewässerzustand an. Ihre Lebensgemeinschaften werden durch die Einleitungen der verschiedenen ARA nicht meßbar beeinträchtigt. 2008/2009 werden erneut biologische Untersuchungen durchgeführt.

Als Kanal erstellt besitzt der Rheintaler Binnenkanal mit seiner monotonen Struktur als Lebensraum für Tiere und Pflanzen und insbesondere auch für Fische generell nur einen beschränkten Wert. Eine sehr wertvolle Aufwertung des Gewässers wurde 2006 bis 2008 auf einem über zwei Kilometer langen Abschnitt bei Rüthi realisiert.

(Mai 2008)

Login Letzte Änderung:
March 19. 2017 01:13:24
Powered by CMSimple